V E R B A N D    ö S T E R R E I C H I S C H E R    M E E R E S A N G L E R M  A  C  A  U  S  T  R  I  A Team         FIPS - M  W o r l d   C h a m p i o n     Individual REGELWERK zur Qualifikation zu einer Weltmeisterschaft  -  B.G.F. / Trolling Angepaßt an die FIPS / M  Weltmeisterschaft in der Disziplin B.G.F. / Trolling, als Teambewerb, sind zur Qualifikation ausschließlich österreichische Teams zugelassen. Die Qualifikation erfolgt über das Ergebnis der letzten vorangegangenen Staatsmeisterschaft. Es gilt Folgendes: 1. Platz - Teamwertung - ÖM ==> Team - direkt qualifiziert für WM 2. Platz - Teamwertung - ÖM ==> Team - direkt qualifiziert für WM 3. - letzter Platz - Teamwertung - ÖM ==> Ersatzteams im Falle der Nichtteilnahme eines der direkt qualifizierten Teams. (in der Reihenfolge der Platzierung der letzten vorangegangenen Staatsmeisterschaft) Team - Teambildung: Ein Team besteht aus mindestens 3 und maximal 4 Anglern. Eines der Teammitglieder ist als Kapitän zu bestimmen. Bei Ausfall von Teammitgliedern gilt Folgendes: Sinkt aufgrund der Ausfälle die Anzahl der Teammitglieder auf weniger als 3 Mann, so ist die Mindestanzahl, die ein Team aufweisen muss, nicht mehr gegeben.  Eine Teilnahme an der folgenden WM ist für das betroffene Team nicht möglich.  Das bestplatzierte Ersatzteam rückt an seine Stelle. Ersatzleute sind zugelassen und können einspringen: Diese müssen jedoch bei Anmeldung zur entsprechenden Staatsmeisterschaft genannt werden.  D.h. der Ersatzmann muss Teammitglied des betroffenen Teams sein. Finden sich nach den oben genannten Kriterien keine Teams zur Teilnahme an der nächsten Weltmeisterschaft, so gilt Folgendes: Die Teams bilden sich intern. Es gibt keinerlei Vorgaben von Seiten des MAC - Austria. Ausnahme: Die einzelnen Teammitglieder müssen an der letzten vorangegangenen Staatsmeisterschaft teilgenommen haben. Finden sich mehr als 2 Teams, kommt Folgendes zur Anwendung: Zur Entscheidung, welche Teams zur Weltmeisterschaft fahren dürfen, wird die Einzelrangliste herangezogen.  Es wird der Summendurchschnitt (aus den Platzierungen der Einzelrangliste) gebildet.  Jenes Team dass den niedrigsten Summenschnitt aufweist, erhält den Vortritt. Beispiel: Team 1 Angler1   4 Angler2 12 Angler3 19    Summe 35/3 ==> 11,67 ==> 3 Team 2 Angler1   2 Angler2   7 Angler3 16 Angler4 12 Ersatz   3    Summe 40/5 ==> 8,00 ==> 2 Team 3 Angler1   1 Angler2   6 Angler3 15   Summe 22/3 ==> 7,33 ==> 1 Team 3 wird als Team AUSTRIA  A zur Weltmeisterschaft gemeldet. Team 2 wird als Team AUSTRIA  B zur Weltmeisterschaft gemeldet. Team 1 bleibt Ersatzteam im Falle der Nichtteilnahme eines der beiden anderen Teams. Folgendes ist zu beachten: Werden vom Weltverband, FIPS / M, mehr als 2 Startplätze zur Verfügung gestellt, ist dieses System sinngemäß umzusetzen auf die Anzahl der zu vergebenden Startplätze zu einer WM. Bleiben nach Umsetzung dieses Regelwerks noch Startplätze frei, so enscheidet der Vorstand nach Rücksprache mit der FIPS / M gemäß unseren Vereinsstatuten.