V E R B A N D    ö S T E R R E I C H I S C H E R    M E E R E S A N G L E R M  A  C  A  U  S  T  R  I  A Team         FIPS - M  W o r l d   C h a m p i o n     Individual 25. WELTMEISTERSCHAFT  B.G.F. / Trolling Acapulco / Mexiko 2016 Von 5. - 12.November 2016 fand die diesjährige Weltmeisterschaft in der Disziplin B.G.F. / Trolling statt. Seit der letzten WM Teilnahme, 2014 in Brasilien, hat sich viel geändert im Verband der Österreichischen Meeresangler.  Nach dem eher durchwachsenen Auftritt der heimischen Teams mussten Reformen her. Angeführt von unserem neuen Präsidenten und dem Sportlichen Leiter wurden grundlegende Reformen durchgeführt, welche sich schon bei den 3.AUSTRIAN CHAMPIONSHIPS in Sansibar bestens bewährt haben.  Nun galt es auch auf internationaler Ebene zu zeigen dass sich Österreichs Mannschaften verbessert haben, und auf dem Weg zurück sind wieder ganz vorne mitfischen zu können.  Es war also auch sozusagen eine Bewährungsprobe unserer Vereinsführung. Wie schon 2014 reisten wir ein paar Tage vorher an.  Wir wollten uns an das Klima und die Zeit- verschiebung (7Std.) !! langsam gewöhnen und natürlich waren auch Trainingsfahrten eingeplant.  Am 1.November spät abends erreichten wir unser Ziel, die Stadt Acapulco, in Mexiko.  Fast unerträgliche Temperaturen, es hatte 29°C um Mitternacht, empfingen uns am Flughafen. Die ersten beiden Tage war relaxen angesagt.  Für 4.November war das erste Training angesetzt.  Wir gingen locker an die Sache ran.  Wollten erst einmal das Fanggebiet abchecken, die Boote inspizieren und natürlich einige mögliche Varianten durchexerzieren wie wir am effizientesten Fische fangen.  So verlief dann auch das Training.  Wir versuchten erst einmal Fische hinter das Boot zu bekommen.  Das gelang uns eindrucksvoll.  Etliche Sailfische und auch kleine Striped Marlins reagierten auf unser “Programm”.  Nun galt es diese Fische auch zu haken.  Auch da haben wir einiges ausprobiert.  Und siehe da - wir erledigten unseren Job mit Bravour.  AUSTRIA  A  konnte 2 Sailfische fangen und für AUSTRIA  B  wurden ein Blue Marlin und ein Sailfish in die Fangbücher eingetragen....!!  Den ersten Test haben wir bestanden. Team AUSTRIA  A Thomas SCHÖNAUER (C) Rudolf DASCHIL Walter PRESSLMAYER Hubert SUN Team AUSTRIA  B David LEHNER (C) Momir GROZDIC Beim Abendessen beschlossen wir kurzfristig noch ein Training einzuschieben.  Wir hatten eine Idee und das mussten wir ausprobieren bevor es ins offizielle Abschlusstraining ging.  Und das war eine goldrichtige Entscheidung.  Wir konnten beim 2.Training keinen einzigen Fisch fangen.  Schon auf der Rückfahrt in den Hafen haben wir unsere Taktik für den Bewerb und das bevorstehende Abschlusstraining festgelegt. Am 7.November war ein offizielles Abschlusstraining für alle Mannschaften angesetzt.  Eine Generalprobe für den bevorstehenden Bewerb sozusagen.  Für uns sollte diese Ausfahrt nur mehr die Bestätigung bringen dass wir uns für das richtige System entschieden haben.  Und so war es dann auch.... AUSTRIA  A  war mit 4 Sailfischen im Spitzenfeld zu finden, gemeinsam mit Angola, Brasilien und Mexico.  Die Weltmeisterschaft konnte beginnen.... Österreich war bereit....!! 1.Bewerbstag, 8.November 2016 Die Stimmung in unseren Mannschaften war, nach den lehrreichen Trainings, sehr gut und außerst entspannt.  Wir wussten was zu tun war um Fische zu fangen.  Es galt nur mehr die Erfahrungen der letzten Tage umzusetzen, die Fische zu finden und dann richtig zu handeln.  Leichter gesagt als getan.... Team  A  hatte erst nach über drei Stunden den ersten Kontakt mit Fischen.  Die Bisse waren äußerst zaghaft und es konnte kein Fisch gehakt werden.  Wir waren das erste Mal seit unserer Ankunft in Mexiko nervös.  Eine völlig neue Situation für uns.  Wir standen gehörig unter Druck... Alle Erfahrungen aus vorangegangenen Turnieren wurden herangezogen um das Problem zu behandeln.  Wir entschieden uns für einen Köderwechsel und eine leicht veränderte Anordnung der Teaser und Köder.  Es dauerte keine halbe Stunde und wir bekamen einen sehr aggressiven Biss.  Ein Sailfisch hatte einen Köder genommen... Ein kurzer Drill, ein perfektes Release Manöver und AUSTRIA  A  hatte die ersten 9 Punkte am Konto.  Die Stimmung stieg wieder an doch wir wussten dass nur ein Fisch zu wenig war.  Konzentriert angelten wir weiter.  Um ca. 14°° dann die nächsten Fische.  Ein Double Strike...!!!  Ein Sailfish und ein Striped Marlin hatten gleichzeitig die Köder genommen.  Der Sailfish verabschiedete sich nach kurzem Drill wieder.  Der “Stripee” jedoch wurde erfolgreich released.  Weitere 12 Punkte für Team  AUSTRIA  A. Team  B  startete erfolgreicher ins Turnier.  Motiviert von den letzten Tagen spulten sie das Programm perfekt ab.  Der Lohn waren 3 Sailfische und somit 27 Punkte für die Tageswertung. Für Österreichs Mannschaften bedeutete das die Plätze 5 und 10 in der Gesamtwertung.  Ein kräftiges Lebenszeichen unserer Teams.  Auch unsere Gegner zollten unserer Leistung Respekt.                                                    Ein solider Einstieg in das Turnier  -  T e a m    A U S T R I A     A 2.Bewerbstag, 9.November 2016 Für Team  A  galt es aufzuholen.  Wir wussten dass wir mit in der Weltspitze angeln können.  Der 10.Platz vom Eröffnungstag war uns zu wenig.  Das Wetter hatte umgeschlagen.  Es regnete schon in der Früh beim Auslaufen und es war empfindlich kühl geworden.  Dazu kam noch lebhafter Wind.  War das Meer die letzten Tage sehr ruhig so herrschten heute extrem ungemütliche Bedingungen.  Der Regen war zeitweise so stark dass die Sicht nicht mehr als 150m betrug und die See sehr unruhig mit kurzen Wellen von über 1,50m.  Aber wir waren motiviert. Schon nach 30min hatten wir den ersten Kontakt zu Fischen.  Sailfische waren hinter unserem Boot.  Es gelang uns 2 Fische gleichzeitig zu haken.  Jetzt war Konzentration gefragt.  Jeder Handgriff muss passen in so einer Situation.  Mit Ruhe und Gelassenheit erledigten wir unsere Aufgaben.  Wir machten alles richtig und konnten beide Sailfische erfolgreich releasen.  Gleich zu Beginn des Tages 18 Punkte für unser Team.  Gleichzeitig die ersten Fische im ganzen Teilnehmerfeld....!! Leider blieb uns das Glück nicht erhalten.  Motorschaden am späten Vormittag...!!!  Wir mussten auf hoher See auf ein Ersatzboot umsteigen.  Bei rauem Seegang und völlig durchnässt vom Dauerregen.  Doch auch dieses Hindernis brachte uns nicht aus der Ruhe.  Das Manöver dauerte fast eine Stunde aber ab nun herrschte die “jetzt erst recht” Stimmung. Wir ließen die Köder ins Wasser, ordneten die Teaser dazu und schon ging es weiter.   Sailfish  Nr. 3  !!! Jetzt war endgültig Routine eingekehrt in unserem Handeln und Denken.  Alles verlief perfekt nach Plan.  Und so ging es weiter....Sailfish Nr. 4 ließ nicht lange auf sich warten.  Ein sehr guter Tag für AUSTRIA   A. Team  B  hatte weniger Glück am zweiten Tag.  Zwar bekam unsere Mannschaft Fische hinter das Boot doch konnte nur ein einziger Fisch released werden. Für Österreich gab es die Plätze 4 und 17 an diesem zweiten Bewerbstag und wieder Anerkennung von vielen sogenannten “großen Nationen”...!!! 3. Bewerbstag, 10.November 2016 Das Wetter hat sich wieder normalisiert.  Sonne, Sonne und nochmal Sonne, kein Wind und unerträgliche Hitze, so wie wir es gewöhnt waren, erwarteten uns am letzten Tag dieser Weltmeisterschaft.  In der Gesamtwertung war  AUSTRIA  A  auf den 9.Platz nach vorne gerutscht.  Viel wichtiger aber waren die geringen Punkteabstände zu den vor uns Platzierten.  Nach hinten waren wir sehr gut abgesichert und nach vorne war noch Potential vorhanden.  Höchst zuversichtlich gingen wir in den Abschlusstag. Wie erwartet war es ein sehr ruhiger Tag.  Die Fische waren sehr träge und überhaupt nicht beißfreudig.  Das Meer glich einem kleinen Binnensee.  Keine Bewegung war auszumachen und auch die Fangergebnisse ließen sehr zu wünschen übrig.  Um etwa 11°° sahen wir den ersten Fisch.  Und wir konnten diesen auch zum Biss bewegen.  In gewohnter, sicherer Manier releasten wir einen Sailfish.  Es war erst der fünfte Fisch überhaupt an diesem Tag.  Uns viel ein Stein vom Herzen, denn ohne Fisch sollten wir nicht heim kommen.  Das wäre zu wenig gewesen und wir wären nach hinten gerutscht in der Gesamtwertung.  Alles in allem war es ein sehr anstrengender Tag da so gut wie nichts los war.  Viele Boote blieben ohne Fangerfolg...!!! Wir angelten zwar doppelt so weit vor der Küste als an den vorangegangenen Tagen, doch nicht weit genug draußen wie sich herausstellen sollte.  Ein paar Teams riskierten eine lange Ausfahrt und wurden belohnt.  Klar im Vorteil waren natürlich die mexikanischen Mannschaften die genau wussten wo sich die Fische nach dem Wetter vom Vortag aufhalten. Das Gefühl sagte uns aber dass wir un der Gesamtwertung nach vorne gekommen sind. Team  B  war leider auch unter jenen Mannschaften die keinen Fisch fangen konnten und rutschten nach dem fulminanten Start weiter zurück. Das Gesamtergebnis wurde erst kurz vor der Siegerehrung bekannt gegeben.  AUSTRIA  A  hatte ein gutes Gefühl.  AUSTRIA  B  haderte mit den vegebenen Chancen.  Doch waren wir alles in allem zufrieden.  Eine Verbesserung zu den letzten Weltmeisterschaften war absolut erkennbar. Die Siegerehrung, 11.November 2016 Im Yachtclub von Acapulco fand dann zum Abschluss die Siegerehrung statt.  Zuvor bekamen alle Teilnehmer dieser 25.Weltmeisterschaft B.G.F. / Trolling noch eine Sondervorstellung der berühmten Klippenspringer.  Im Reisebus ging es in die Bucht und während eines extra organisiertem Buffet genossen wir die eindrucksvolle Vorstellung. Ein Gala Dinner rundete das Programm an diesem Abend ab bevor die Sieger dieser Veranstaltung ihren großen Auftritt bekommen sollten. Traditionell wurden auch gegenseitig Geschenke ausgetauscht zwischen den teilnehmenden Nationen. Die Gewinner                      3. Platz  -  SCHWEIZ    A                                                             2. Platz  -  Mexico   A                                                       1. Platz - W E L T M E I S T E R  -  Mexico   B Ö S T E R R E I C H S   M A N N S C H A F T E N                                                                                                       6. P l a t z     -     A U S T R I A       A                                                                                                                                                                                                          18. P l a t z     -     A U S T R I A      B N A T I O N E N W E R T U N G     -     A U S T R I A     -     4 . P l a t z Die Gesamtwertung im Überblick 1 Mexico  B 5 8 3 16 90 2 Mexico  A 2 11 7 20 93 3 Schweiz 1 9 11 21 96 4 Kroatien  B 3 9 11 23 87 5 Mexico  C 11 4 8 23 72 6 Austria  A 10 4 11 25 66 7 Angola  B 4 1 21 26 97 8 Italien  A 21,5 2 4 27,5 86 9 Spanien  B 5 3 21 29 72 10 Angola  A 9 17 4 30 60 11 Kroatien  A 11 15 4 30 57 12 Brasilien  A 16 15 2 33 58 13 Brasilien  B 11 4 18 33 57 14 Spanien  C 5 21 10 36 45 15 Italien  B 21,5 14 1 36,5 72 16 Deutschland  B 21,5 7 8 36,5 52 17 Deutschland  A 17 12 11 40 36 18 Austria  B 5 17 21 43 36 19 Spanien  A 21,5 12 11 44,5 27 20 Südafrika  A 17 17 11 45 27 21 Portugal  11 17 21 49 27 22 Südafrika  B 17 22 11 50 21 23 England 15 22 21 58 18 Abschließend muss festgehalten werden dass Österreich eine sehr gute Weltmeisterschaft bestritten hat.  Wir waren absolut auf Tuchfühlung mit der Weltspitze und haben viele starke Nationen hinter und gelassen.  In der Nationenwertung belegten wir den hervorragenden  4.Platz !!    Noch vor Angola, Brasilien, Deutschland, Italien, Spanien, usw...... Ein deutlicher Trend nach oben und wir freuen uns schon auf die nächste Weltmeisterschaft in  Portugal  2017 TIGHT LINES Sämtliche Fotos - Copyright by Jacqueline Faustenhammer