V E R B A N D    ö S T E R R E I C H I S C H E R    M E E R E S A N G L E R M  A  C  A  U  S  T  R  I  A Team         FIPS - M  W o r l d   C h a m p i o n     Individual 17. Weltmeisterschaft B.G.F. / Trolling Mazatlan / Mexiko  2009 Ein Bericht von Dr. Ingo HEINELT Österreich hat das ,,Dream Team’’ mit Johann FINK, Horst SCHMÖLLER, Kurt TRAVNICZEK und Karl ZEITLBERGER sowie mich als ,,Non fishing captain’’ entsendet.  Wir waren schon eine Woch vorher dort, um ein paar Trainingsfahrten zu absolvieren und die Gegebenheiten genau kennenzu- lernen.  Leider ist uns ein Wirbelsturm dazwischen gekommen und wir haben dadurch einen Tag verloren.  Im Speisesaal und an den Bars haben wir das aber perfekt ausgeglichen.  Zwei Abende haben wir perfekte Filets, von Ho bby-Chefkoch J. FINK zubereitet, genossen.  Einfach superb !! Privat haben wir uns mehr auf die Red Snapper verlegt, sowie Tequlia und Cerveca.  Der Wirbel- sturm hat 10 Boote versenkt, sodaß schnellstens Ersatz gesucht werden mußte.  Am ofiziellen Trainingstag haben wir nicht teilgenommen, weil wir eh schon alles wußten und konnten. Der Wettbewerb war dann diesmal nur für drei Tage angesetzt.  Am ersten Tag waren wir schwach mit nur 2 Dorados (zu klein, richtige Punkte gab es erst ab 15kg).  Ausserdem durften wir sowieso nur 2 Fische an Land bringen.  Das war der Anfang vom Ende. Am zweiten Tag wurde uns ein Ersatzboot zugeteilt, weil das gezogene Boot in Reparatur war. Dieses mußte aber auch nach ca. 1er Stunde wieder zurück tuckern.  Das zweite Ersatzboot ist dann auch mit Verspätung gestartet, sodass wir diesen Tag mit ,,Null’’ verbuchen mußten.  Damit war der letzte Platz in der Gesamtwertung sozusagen zementiert und abgesichert.  Der letzte Tag war dann nicht so schlecht, aber das hat nichts mehr genutzt.  Angola, ein ehemaliger Weltmeister hat es um einen halben Punkt nicht geschafft uns vom letzten Platz zu verdrängen. Weltmeister 2009 wurde MEXIKO, vor den beiden spanischen Teams und Italien. Deutschland, auch mit einer Senioren-Truppe, wurde diesmal Zwölfter.