V E R B A N D    ö S T E R R E I C H I S C H E R    M E E R E S A N G L E R M  A  C  A  U  S  T  R  I  A Team         FIPS - M  W o r l d   C h a m p i o n     Individual AUSTRIAN - CHAMPIONSHIPS  2011 Auch Kleinfisch macht Meister... Anfang des Jahres, im Jan./Feb.2011 fanden nach längerer Pause endlich wieder Österreichische Staatsmeisterschaften in der Disziplin B.G.F. / Trolling statt.  Austragungsort war die Ferieninsel Mauritius im Indischen Ozean, seit vielen Jahren ein beliebtes Reiseziel von beigeisterten Anglern aus aller Welt.                                         Gleichen auch die Fangergebnisse nicht denen wie vor 20 Jahren                                         so kann man in den Gewässern vor Mauritius in jedem Fall                                         wunderschöne, unvergessliche Tage erleben. Monatelang wurde gemeinsam an einem Konzept, dem Reglement und dem Ablauf gearbeitet.  Unter der Führung des neuen sportlichen Leiters wurden sämtliche Eventualitäten berücksichtigt.  Auch Sponsoren mußten für unser Vor- haben gewonnen werden. Via Dubai landeten wir pünktlich am 29.Jänner in Mauritius.  Schon beim Überfliegen der Küste bemerkten einige der Teilnehmer die auffallend raue See.  Und der Verdacht sollte sich bestätigen...... Aufgrund der momentan herrschenden Wetterbedingungen war an Fischerei nicht zu denken.  Im Hotel angekommen begann hektisches Treiben für die Organisatoren.  Unterstützt von unserem Kontaktmann vor Ort,  Bernard Collet von Zazou-Fishing, wurde ein neuer Zeitplan erstellt.  Erst am späten Nachmittag war alles perfekt neu organisiert und auch die Letzten konnten sich ein kühles Bier an der Bar genehmigen. Vereinbart war ein freies Training und anschließend vier aufeinanderfolgende Wertungstage, wobei das schlechteste Tagesergebnis aus der Gesamtwertung gestrichen werden sollte.  Mit einem Tag Verspätung begann der Bewerb dann endlich am 31.Jänner mit einer Trainingsfahrt.  Das Meer war noch relativ unruhig und nicht alle Teilnehmer fühlten sich hundertprozentig fit an diesem Tag.  Hervorzuheben aber auf jeden Fall die Leistungen der Kollegen Rudolf DASCHIL mit einem Blue Marlin (132lbs.) und Kar ZEITLBERGER mit ca. 25 S.J.Tunas und einem schönen Spearfish. Eines mußte aber spätestens jetzt für alle Teilnehmer klar sein..... Auf dem Weg zum Sieg führt kein Weg an den Kleinfischen vorbei!!!  - Der 1.Bewerbstag Das Meer hatte sich zur Gänze beruhigt und es herrschten perfekte Bedingungen.  Alle Teilnehmer waren topmotiviert und körperlich in Hochform.  Jeder hatte für sich eine eigene Taktik festgelegt die dann in Absprache mit dem Boots- partner verfolgt wurde.  Zwei Teilnehmer jedoch setzten die gewonnenen Eindrücke aus dem Training auf beein- druckende Art und Weise um.  Stundenlang mühten sie sich die beiden mit Skip Jack Tunas ab.  Aber auch die Jäger auf die Großen kamen teilweise auf ihre Rechnung.  Zwei Blue Marlin, gefangen von Johann FINK und Karl ZEITLBERGER, krönten einen durchaus erfolgreichen Angeltag.  Am Ende hatte Thomas SCHÖNAUER die Nase um einen Hauch in Front und sichert sich den Tagessieg mit 46Stk. S.J.Tunas und einem Dorado. Der zweite und dritte Bewerbstag... ...waren geprägt von Gelegenheitsfängen.  Gleich vier Angler blieben am zweiten Tag des Wettbewerbes ohne Fangerfolg. Helmut TURTENWALD sicherte sich den Tagessieg  mit beachtlichen 16Stk. Skip Jack Tuna.  Den dritten Tag entschied Johann FINK mit 9Stk. Skip Jack Tuna für sich. In der Gesamtwertung wurde es jedoch spannend.  Die Spitze schob sich eng zusammen.  Am Abend vor dem letzten Tag lag Spannung in der Luft.  Drei Teilnehmer hatten noch die Möglichkeit den Bewerb für sich zu entscheiden. Für  R. DASCHIL und  J. FINK mußte ein Tagessieg her.  T. SCHÖNAUER würde ein zweiter Platz auch reichen sofern Kollege  FINK nicht den Tagessieg erzielt.  Die Ausgangssituation war für alle frei Teilnehner gleich: “Auf keinen Fall ohne Fisch heimkommen!!” Pünktlich um 7°° das Startsignal.  Vor uns lagen 8 Stunden Konzentration und Spannung - jeder Fisch zählt.  Und es sollte bis zum Schluß spannend. Keiner wußte über die Fangergebnisse der Anderen bescheid.  Erst im Hafen kam es zum finalen Showdown. Als erstes Boot läuft die Flipper 7 mit T.SCHÖNAUER ein. Kontakt mit einem Marlin, keinen Fisch gefangen ==> gedrückte Stimmung... Dann kommt die Captain Spirit mit R. DASCHIL an Bord. 1 Skip Jack ==> T. SCHÖNAUER geschlagen Als Nächster legt J. FINK mit der Zazou II an. 1 Wahoo ==> der Tagessieg oder sogar Gesamtsieg....? Im Moment war das bisherige Klassement total auf den Kopf gestellt. J. FINK Staatsmeister 2011 R. DASCHIL doch noch Platz 2 T. SCHÖNAUER nach drei Tagen in Führung doch nicht gewonnen Ein Boot fehlte noch, die Zazou III.  An Bord J. GRANDITS und W. PRESSLMAYER.  Sollte einer der beiden zum Zünglein an der Waage werden.  Den Gesamtsieg außer Reichweite, konnten Beide mit einem Tagessieg binnen Sekunden alles wieder verändern. Der Skipper legt 4 Stk. Skip Jack Tuna auf den Steg.  Das Rechnen beginnt..... Hat jeder der Beiden je 2 Stk. gefangen, so ist unser Vizepräsident und Ex-Weltmeister J. FINK neuer Staatsmeister. Bei jedem anderen Ergebnis ist unser Sportreferent T. SCHÖNAUER der Gewinner des Titels. Bange Sekunden... ...dann das Ergebnis W. PRESSLMAYER fängt am letzten Tag 4 Stk. Skip Jack Tunas, sichert sich den Tagessieg, schiebt sich in der Gesamt- wertung auf Rang 4 nach vorne und krönt somit THOMAS SCHÖNAUER zum ÖSTERREICHISCHEN STAATSMEISTER 2011 Spannender konte dieser Bewerb nicht enden, da waren sich alle Akteure und Mitgereisten einig. Der Endstand im Überblick: 1.Tag 2.Tag 3.Tag 4.Tag Endstand Pkt. Platz Pkt. Platz Pkt. Platz Pkt. Platz Ges. Platz J. GRANDITS 15 6 xx 5 9 5 xx 4 14 8 I. HEINELT 3 8 xx 5 12 2 xx 4 11 7 K. ZEITLBERGER 141 2 xx 5 xx 6 xx 4 11 6 W. PRESSLMAYER 21 4 xx 5 xx 6 12 1 10 4 J. FINK 54 3 3 3 27 1 6 2 6 2 R. DASCHIL 18 5 42 2 12 2 3 3 7 3 H. TURTENWALD 6 7 48 1 xx 6 xx 4 11 5 T. SCHÖNAUER 147 1 3 3 12 2 xx 4 6 1       Blue Marlin 205lbs.                                       Blue Marlin 130lbs.                       Dorado und 76Stk. Skip Jack Tuna Unser Erscheinungsbild war beeindruckend... ...mehrere Poloshirts für alle Teilnehmer Möglich gemacht durch unseren Hauptsponsor AutoLackier GesmbH bzw. Walter PRESSLMAYER Transparente schmückten sowohl das Hotel, als auch die Black River Bay... Gesponsert von der Fa. ANGLERWELT Peter und Christoph TUCZAI Nach den Ausfahrten der gemütliche Teil... ...warme Snacks und kalte Getränke !! herzlichen Dank an die Firmen INTERNATIONAL DESTILLERIES MAURITIUS STAG - Beer 2 Wahoo’s reichten nicht für den Tagessieg man holte sich Tipps vom Weltmeister 2004                        Johann FINK Auch im Hafen wartete man gespannt auf die Rückkehr der Boote... ..wer hat das Rennen gemacht? Der alles entscheidende Moment... Kann die Zazou III den Ausgang des Bewerbes noch beeinflußen..? Abgekämpft aber zufrieden gönnt sich der neue Staatsmeister ein kühles Bier. Das Trikot des Gesamtführenden am ersten Tag angezogen... ...und bis zum Schluß tapfer und vor allem glücklich verteidigt. rot Streichresutat grün Tages,-Gesamtsieger T.SCHÖNAUER und J. FINK sind punktegleich. Beide weisen als bestes Tagesergebnis einen 1.Platz vor T. SCHÖNAUER gewinnt aufgrund der höheren Gesamtpunkteanzahl der gefangenen Fische Am Abend des 5.Februar sollte die diesjährige Staatsmeisterschaft ihren Höhepunkt erreichen und gleichzeitig krönenden Abschluß finden.  Geladen waren auch sämtliche Organisatoren und Mitwirkende.  Auch die beiden besten Bootsmann- schaften sollten gebührende Anerkennung und Auszeichnungn bekommen.  Schon während des Abendessens waren einige mit den Vorbereitungen beschäftigt.  Es sollte perfekt werden. Den Auftakt machte unser Sportreferent.  Nach kurzer Zusammenfassung der letzten Tage, insbesondere lobte er die hervorragende sportliche Einstellung jedes einzelnen Teilnehmers, begann die eigentliche Siegerehrung.  Nach dem Motto “Die letzten werden die Ersten sein” begann die Preisverteilung mit den Plätzen 8 bis 4.           8.Platz                              7.Platz                            6.Platz                             5.Platz                             4.Platz     J. GRANDITS                      I. HEINELT              K. ZEITLBERGER            H. TURTENWALD          W. PRESSLMAYER Im Anschluß folgten die Auszeichnungen für die besten Bootsbesatzungen.  In dieser Kategorie glänzten die beiden Boote von Mitorganisator  ZAZOU-FISHING Nach den Ehrungen für die Nebenwertungen wurde es ernst.  Die Stockerlplätze waren noch zu vergeben.  In wenigen Minuten sollte der Bewerb Geschichte sein.  Eine ganze Woche voller Anstrengung, Spannung und Unterhaltung lag hinter uns.  Eine ganze Woche wurde versucht das Beste herauszuholen.  Eine ganze Woche Konzetration, jeder Fisch hätte das Ergebnis entscheidend verändern können... Jeder einzelne Teilnehmer hätte auf Grund seines Wissens und Könnens diesen Titel gewinnen können.  Am Ende standen jene drei Angler am Podest, die zu allen Fähigkeiten auch die erforderliche Portion Glück hatten. Den 3.Platz belegt RUDOLF DASCHIL, nach verpatztem Beginn eine beeindruckende Serie hingelegt.  Hat seinen Bootspartner im Großen und Ganzen ständig unter Kontrolle gehabt. Den 2.Platz belegt JOHANN FINK, nach dem Team - Weltmeistertitel 2004, in Südafrika, wieder ein Stockerlplatz bei Titelkämpfen.  War ständig auf Tuchfühlung zur Spitze.  Lediglich Fortuna hat den Platz ganz oben verhindert.                    2.Platz - RUDOLF DASCHIL                                                                    3.Platz - JOHANN FINK Und der neue Österreichische Staatsmeister heißt THOMAS SCHÖNAUER, der jüngste Teilnehmer im Feld.  Hat am ersten Bewerbstag den Grundstein zum Sieg gelegt.  Am zweiten Tag viel Pech mit gleich 2 verlorenen Marlins und am dritten Tag 2 Wahoo’s.  Am letzten Tag konnte er sich eine Nullnumer leisten.  Beim ersten Antreten gleich den Titel geholt... Hat in den nächsten Jahren einiges zu beweisen.... Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert und so die absolut gelungene Veranstaltung würdig beendet. Alle Beteiligten waren zufrieden und erleichtert und man machte sich schon daran an die Zukunft zu denken. Gilt es doch für die Einen das gute Ergebnis zu verteidigen und für die Anderen zu beweisen wer nun doch der Beste sei...... Sega Tanz zur Einstimmung auf diesen Abend Die Besatzungen von ZAZOU II  und  ZAZOU III waren nicht zu schlagen ZAZOU III stelte jeden Tag den Tagessieger!!! ÖSTERREICHISCHER STAATSMEISTER 2011                    THOMAS SCHÖNAUER         “Ich werde alles daran setzen meinen                       Titel zu verteidigen”